[2017] 01.04.2017 - Multizellen-Cluster

Mehr
05 Mai 2017 12:35 - 23 Apr 2019 06:44 #56 von Justin Wenk
Justin Wenk erstellte das Thema [2017] 01.04.2017 - Multizellen-Cluster
 
Zusammenfassung
 
 
Art, Intensität und Zelltyp
 
 
Gewitter, leichtes bis mäßiges Multizellen-Cluster
 
 
Beteiligte Teammitglieder
 
 
Justin Wenk
 
 
Chasingorte/ betroffene Orte
 
 
speziell Saalekreis / weite Teile Deutschlands
 

Wetterlage

Am 01.04.2017 bildeten sich im Vorfeld einer Kaltfront, besonders entlang einer Konvergenz, Gewitter, welche bereits einen sommerlichen Charakter besaßen. Meist entwickelten sich zunächst einzelne Multizellen (teils gestaffelt), welche später zu mehreren Clustern "zusammenschmolzen". Selbst Superzellen waren in den Nachbarbundesländern ein Thema. Die Luftmasse war sehr labil, des Weiteren war noch etwas Windscherung gegeben. Die benötigten Hebungsprozesse kamen durch die Konvergenz zustande. Unter anderem wurde auch durch orografische Bedingungen Hebung erzeugt, welche zusätzlich unterstützend wirkte.

Begleiterscheinungen waren Starkregen, Sturmböen, zahlreiche Erdblitze sowie lokal auch kleiner Hagel. Örtlich kam es zu Aquaplaning. Vereinzelte Überschwemmungen und Sturmschäden (abgebrochene Äste) können nicht ganz ausgeschlossen werden.

Chasingbericht

In den Abendstunden des 01.04.2017 ging es von Mansfeld-Südharz (Röblingen) bis in den südlichen Saalekreis. Leider passte das Timing durch mehrere Verzögerungen (Internetprobleme, keine freie Sicht durch Bäume und Häuser unmittelbar vor der Gewitter-Passage) im Laufe des Stormchasings nicht mehr überein, sodass wir aufgrund von Sicherheitsgründen nicht mehr aus dem Auto aussteigen und den Cluster dadurch auch nicht mehr in Bildern festhalten konnten. Die Blitzschlaggefahr war in diesem Fall einfach zu hoch.

Nachfolgend fuhren wir ausnahmsweise durch das Gewitter (es bestanden keine größeren Gefahren wie Großhagel, Orkanböen etc., ansonsten sollte man dies natürlich nicht tun!), um uns wieder davor zu setzen. Da es allerdings nur noch mitten in dem Cluster blitzte, entschlossen wir uns später dazu, wieder daheim zu fahren. Bis auf Regen hätte man in diesem Fall auch nicht viel gesehen. Innerhalb des Gewitters machten wir zuvor allerdings noch ein kleines Video, sozusagen als Trost ;)

Unwetterschäden

Über Unwetterschäden in Sachsen-Anhalt ist uns nichts bekannt. Mit der Passage kam es lokal allerdings zu Aquaplaning. Vereinzelte Überschwemmungen und Sturmschäden (z.B. abgebrochene Äste) können nicht ganz ausgeschlossen werden.

LINK zu der Niederschlagssummenkarte. Örtlich kamen 15 bis 30 l/m² zusammen, besonders im nordwestlichen Teil Sachsen-Anhalts wurden noch höhere Regenmengen gemessen. In Teilen Niedersachsens konnten vereinzelt über 50 l/m² registriert werden.


LG Justin

Projekt- und Teamleiter der Stormchaser Sachsen-Anhalt
Letzte Änderung: 23 Apr 2019 06:44 von Justin Wenk.
Dieses Thema wurde gesperrt.