TOPIC: [2013] 09.05.2013 - Multizellen Röblingen am See

[2013] 09.05.2013 - Multizellen Röblingen am See 26 Jul 2015 13:02 #8

 
Zusammenfassung  
 
Art, Intensität und Zelltyp
 
 
Gewitter, leichte Multizellen
 
 
Beteiligte Teammitglieder
 
 
Justin Wenk
 
 
Chasingorte/ betroffene Orte
 
 
Röblingen am See/ weite Teile von Sachsen-Anhalt
 

Wetterlage

Am 09.05.2013 überquerte uns im Tagesverlauf die Kaltfront eines Tiefs über Irland. Zuvor wurde noch einmal vorderseitig dieser Kaltfront feuchtwarme und überwiegend energiereiche Luft herangeführt, die CAPE-Werte lagen meist bei 300 bis maximal 700 J/kg und die ThetaE-Werte bei um die 40°C.

Chasingbericht, Bilder & Videos

Der 09.05.2013 begann zunächst recht ruhig mit ein paar Cumulus-Wolken, die im weiteren Tagesverlauf immer weiter gewachsen sind. Insgesamt war das Wetter bei Temperaturen um die 21 bis 23°C sehr angenehm. Wenig später wurde es allmählich spannend, da man bereits ein leichtes Donnergrollen in der Ferne (Richtung Westen/ Südwesten) wahrnehmen konnte.

Da es immer öfter gedonnert hat, habe ich mich dazu entschlossen, zu meinem "Aussichtsplatz" zu gehen, also oben auf's Feld. Als ich dann dort angekommen war, donnerte es nicht mehr, aber man sah, dass aus dem Südwesten noch etwas hinterherkommt, welches für uns eine bessere Zugrichtung hatte. Ich dachte mir, dass es nur ein Schauer sei, wartete aber noch etwas ab bis es anfing zu regnen, kurz darauf habe ich meine Kamera wieder eingepackt und bin wieder in unseren Garten zurückgegangen.

Dort telefonierte ich nochmal mit Ex-Teamkollege Christopher, ich sagte ihm das es nur ein Schauer sei. Direkt nach diesem Anruf fing es dann wieder an zu donnern, aus der Zelle die ich vom Feld aus fotografiert hatte. Auch die ersten Blitze konnte man sehen, ich habe die Kamera schnell wieder rausgeholt und habe versucht einige Blitze zu erwischen. Leider war die Blitzrate nicht allzu hoch, aber nach mehreren Minuten klappte es dann doch noch, der erste Blitz dieser Saison, den ich mit meiner neuen Kamera festhalten konnte.

Einige Minuten später sind wir noch etwa bis Teutschenthal gefahren, um die Rückseite des Gewitters zu fotografieren.
















Unwetterschäden, Analyse & Zusammenfassung

Die Zelle links neben unserer (grün markiert) scherte, wie man hier gut sieht, etwas nach rechts aus und diente anscheinend als Energiequelle für unsere Zelle (rot markiert). Die andere Zelle ist im Verlauf eingegangen, spätestens mit dem richtigen Kontakt mit der Zelle, die wir verfolgt haben.



Das Gewitter bei Röblingen zog mit ihrem Kern knapp westlich an unserem Standpunkt vorbei, aus Aschersleben (wurde von dem Kern getroffen) wurden Sturmschäden gemeldet. Dort kam es dadurch sogar zu einem Tornadoverdachtsfall, der aber nicht bestätigt werden konnte. Ansonsten wurden durch diese Zelle wahrscheinlich keine weiteren Schäden verursacht. Neben lokalen Sturmböen kam es auch zu Starkregen, der sich aber noch in Grenzen hielt. Hagel wurde nicht gemeldet. Ansonsten kam es beispielsweise in und um Magdeburg lokal zu größeren Schlammlawinen und auch zu Überschwemmungen (auch auf einigen Abschnitten der A14) durch starke Regenfälle.

LG Justin

Projekt- und Teamleiter der Stormchaser Sachsen-Anhalt
Last edit: Post by Justin Wenk.
The topic has been locked.
  • Page:
  • 1