USA 2019

Mehr
26 Mai 2019 04:00 - 26 Mai 2019 07:43 #93 von Stormchaser Sachsen-Anhalt
Stormchaser Sachsen-Anhalt antwortete auf das Thema: USA 2019
Am 23.05.2019 waren wir bei Pampa und Canadian in Texas unterwegs. Zunächst die klassische Lagebesprechung und Abwarten der folgenden Entwicklungen. Für guten Zeitvertreib wurde gesorgt:









Erneut bildeten sich im weiteren Verlauf zahlreiche Superzellen, welche oft auch tornadobewarnt wurden. Diesmal sind wir noch etwas näher an die Südenden westlich von Canadian herangefahren, da die Sichtweite durch Dunst andere Optionen wieder mal nicht zuließ. Außerdem mussten wir zusätzlich darauf achten, dass wir gleich in Fluchtrichtung stehen und im Idealfall Chaserkonvergenzen (Ansammlung von zahlreichen Stormchasern) vermeiden, damit wir rechtzeitig aus dem Gefahrenbereich herauskommen.

Zelle Nr. 2, unter anderem mit schönen Whales Mouth:





Nachfolgend ein paar Fotos von der letzten Superzelle mit Böenfront-Struktur und deutlicher Rotation:







Auch das mobile Radar war unterwegs. Sehr interessant, dieses Fahrzeug mal selbst gesehen zu haben.







In den Abendstunden fuhren wir in die Pampa nach Pampa und checkten dort im Hotel ein. Alex und Justin fotografierten noch einige vorbeiziehende Gewitter. Die Blitzrate war vor Ort zwar nicht allzu besonders, allerdings waren dafür schöne Exemplare dabei.





Am Folgetag starten wir für einige prognostizierte Gewitterentwicklungen nach Lubbock (Texas). Für die kommenden Tage stehen regelmäßig Gewitter an. Das Problem mit dem Dunst und der verringerten Sichtweite werden wir aber wohl nach wie vor haben.

+++ Zum TSC-Blog: storm-chasing.de/usa19/311-txpanhandle +++
Letzte Änderung: 26 Mai 2019 07:43 von Stormchaser Sachsen-Anhalt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
26 Mai 2019 19:08 - 26 Mai 2019 19:17 #94 von Stormchaser Sachsen-Anhalt
Stormchaser Sachsen-Anhalt antwortete auf das Thema: USA 2019
Der 24.05.2019 führte uns von Pampa nach Lubbock (Texas). Zunächst setzten wir wieder auf einzelne und möglichst freistehende Entwicklungen. Im Laufe der Fahrt kam es jedoch anders. Die Zellen verclusterten zügig. Trotz allem versuchten wir noch unser Glück.

Irgendwann kamen mehrere Flash Flood - Warnungen, welche auch voll berechtigt waren. Auf dem Weg zum und vor allem vom Gewitter ins Hotel zurück, sahen wir zahlreiche überschwemmte Straßen und Ackerflächen. Bis auf eine komplett überflutete Straßenverbindung kamen wir dennoch noch relativ gut durch. Natürlich muss man hierbei gut abschätzen können und langsam fahren, um nicht in den Wassermassen liegen zu bleiben.









Nachdem wir abends in Amarillo (Texas) eintrafen, ging es erstmal in das berühmte Steakhouse "The Big Texan Steak Ranch & Brewery". Während der Ankunft gab es noch schöne Mammatuswolken am Eisschirm zu sehen. Nach dem Essen fuhren wir ins Hotel. Am 25.05. geht es für die nächste Lage von Texas über Oklahoma nach Kansas.





+++ Zum TSC-Blog: www.storm-chasing.de/usa19/312-lubbock +++
Letzte Änderung: 26 Mai 2019 19:17 von Stormchaser Sachsen-Anhalt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.